Sicher sein.

Jeder Mensch glaubt. Ohne Glauben wäre das Leben unmöglich. Wir vertrauen darauf, dass der Boden hält, auf den sich unser Fuß stellt. Wir verlassen uns darauf, dass die Sonne am Morgen wieder am Horizont erscheint, nachdem sie am Abend untergegangen ist. Wir müssen uns sicher sein, dass die Naturgesetze verlässlich sind, unter denen wir leben.

Adventisten glauben mehr als nur an die Naturgesetze und das Sichtbare. Wir sind uns sicher, dass es einen Schöpfer gibt, der einen Plan für diese Welt hat und einen Plan für jeden von uns.

CREDO – Ich glaube

Eines der ältesten christlichen Glaubensbekenntnisse lautet: „Ich glaube, dass Jesus Christus Gottes Sohn ist.“ oder auch einfach nur die Worte: “Jesus (ist der) Christus” und “Christus (ist der) Herr.”

Was die ersten Christen in einem einzigen Satz bezeugten, entwickelte sich im Lauf der Zeit zu sorgfältig durchdachten und ausformulierten Bekenntnissen, die die Kernaussagen und -anliegen des christlichen Glaubens zum Ausdruck brachten.

Während der Reformationszeit entstanden weitere Bekenntnistexte, in denen die protestantischen Kirchen Rechenschaft ablegten über ihren Glauben und ihre von der vorherrschenden Tradition abweichenden, biblisch begründeten Lehrauffassungen.

Auch Adventisten haben ihre Glaubensüberzeugungen in Form von 28 kurzen Artikeln zum Ausdruck gebracht – nicht zuletzt, um damit der Aufforderung des Apostels Petrus Folge zu leisten, der den Christen seiner Zeit schrieb: „Seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der nach der Hoffnung fragt, die euch erfüllt.“ (1. Petrusbrief 3,15 Einheitsübersetzung)